Tönnies Forschung » Über die Tönnies Forschung » Das Kuratorium » Prof. Dr. Dr. Jörg Hartung

Das Kuratorium

Univ.-Prof. em. Dr. med. vet. habil. Dr. h. c. Jörg Hartung • ehem. Direktor des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie

Prof. Dr. Dr. Jörg Hartung

Prof. Dr. Dr. Jörg Hartung: ehem. Direktor des Instituts für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie und Mitglied des Kuratoriums

Prof. Hartung wurde in Marienwerder/Westpreußen geboren, wuchs in Thüringen und dem Münsterland auf und studierte nach zwei Jahren Bundeswehrzeit Veterinärmedizin an der FU Berlin. Promotion und Habilitation folgten an der Tierärztlichen Hochschule Hannover. Prof. Hartung ist Fachtierarzt für Tierhygiene und Fachtierarzt für Tierschutzkunde.

Etwa zweieinhalb Jahre arbeitete er in England, davon knapp zwei Jahre als Abteilungsleiter im Silsoe Research Institute des AFRC und BBSRC.

Im November 1993 folgte er dem Ruf auf eine C4-Professur an der Tierärztlichen Hochschule und wurde Direktor des Institutes für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie. Zahlreiche Arbeiten/Vorträge im In- und Ausland, u.a. für EU-Kommission, FAO, O.I.E.

Seit Gründung der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde (EFSA) im Jahre 2003 war er Mitglied des Gremiums für Tiergesundheit und Tierschutz, und von 2006 bis 2012 zusätzlich der stellvertretende Vorsitzende dieses Gremiums.

Im Jahre 2005 gründete er zusammen mit Prof. Christopher Wathes, UK das Europäische Forum der Tierschutzkommissionen der Europäischen Länder (EuroFawc).

Derzeit ist Prof. Hartung:

  • Vorsitzender der Tierschutzkommission beim BMEL, Bonn/Berlin
  • Präsident der Internationalen Gesellschaft für Tierhygiene / International Society for Animal Hygiene (ISAH)
  • Mitglied im Fachbeirat des Fachbereich III „Umweltqualität“ im VDI und DIN - Normenausschuss Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL)
  • Mitglied der VDI-Arbeitsgruppe „Wirkungen von Luftverunreinigungen auf Tiere und die von ihnen stammenden Lebensmittel“, Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN
  • Berater (adviser) in den EU Forschungsvorhaben AWIN (Animal welfare indicator) und EU-PLF (precision livestock farming)
  • Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates “Die Lebensmittelwirtschaft e.V.”, Berlin

Im Jahre 2010 verlieh ihm die Swedish University of Agricultural Sciences, Uppsala, Schweden den Titel eines Doctor honoris causa (Dr. h. c.) wegen seiner Arbeiten zu Tierhygiene und Tierhaltung, Tierschutz und Umweltschutz in der Nutztierhaltung.

Mit dem 01. August 2013 schied er aus dem aktiven Dienst der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover aus.

Zu seinen Schwerpunkten in Lehre, Forschung und Dienstleistung gehören:

  • Tierhygiene, Tierproduktion, Prävention von Erkrankungen, Bio-security
  • Tierschutz und Gesundheit bei Stallhaltung, Transport, Schlachten und Betäuben
  • Verhaltensanalysen vorrangig bei Lebensmittel liefernden Tieren
  • Umwelthygiene, Emissionen (Bio-aerosole, Ammoniak, Staub, Geruch), Abluftreinigungsmaßnahmen, Abfallhygiene

Kontakt

Tönnies Forschung
In der Mark 2 • 33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel.: 0 52 42 / 961 - 5338
E-Mail: info@toennies-forschung.de

Events & Termine

22.10.2019
21. Kuratoriumssitzung

17.03. + 18.03.2020
5. Symposium